Teil 7

Man sollte jetzt meinen dass ich in jenem Moment zur Tuer rauslief und so schnell wie moeglich nach Hause fuhr waehrend ich mir versprach diesen Kerl nie, NIE mehr zu sehen. Aber so war es nicht.

Ja, man koennte jetzt lachen wenn ich schreibe dass er mir leid tat. Aber ich blieb die Nacht und erschrak noch mehr wie er, als er schlief hie und da so Zitteranfaelle hatte welche mich jedes Mal weckten. Ich frug ihn am naechsten Morgen wie es damit stehe.

“Ist nichts” sagte er. “Ich habe die in den ersten 24 Stunden nachdem ich einen Hit hatte. Don’t worry about it.”

An jenem Tag redete er auf mich ein als gaebs kein morgen. Er welcher immer so schweigsam war. Es machte mich noch mueder wie ich schon war von so wenig Schlaf und Sorgen der Nacht. Ich fuhr nach Hause denn Montag war wieder Arbeitstag. Noch Tage danach musste ich die schlechte Nachricht und Geschenisse verdauen von jenem Wochenende. Dass es so nicht weitergehen konnte war mir klar und ich versprach mir dass ich ihm diese Droge ausreden musste, ihm erklaeren wie schlimm diese seine Gesundheit anschlagen wuerde. Da er aber kein Auto hatte troestete ich mich damit dass er nicht so leicht in die Stadt kam und so viel Geld hatte er auch nicht weil, wie er mir erzaehlte ein einziger Hit dieses Teufelszeugs ein paar hundert Dollar kostete.

Ich muss hier nun sicher nicht erklaeren dass meine Bemuehungen in den naechsten paar Wochen ihm diese Droge auszureden keine Fruechte trugen. Oh sicher, er wollte es mir versprechen davon wegzukommen um mich nicht zu verlieren. Jedes Wochenende hoerte ich diese Versprechen und jedes Wochenende wollte ich ihm glauben. Fuer meinen Frieden und seine Gesundheit. Ich wusste nun immer wann er das Zeug nahm und wann nicht denn wenn er keins hatte so lag er oft herum, er war voller Schmerzen und wollte bloss schlafen. Kein Wunder denn mit der Droge in seinem Koerper war er tagelang hyper und rastlos.

An einem Samstagnachmittag hatte er einen unerwarteten Besuch. Da ich auch gerade dort weilte lernte ich den Mann kennen welcher S.s Hypothek seines Hauses und die 36 Acres Wald hielt. Ein sehr netter Mann von welchem mir S. oft erzaehlt hatte. Der Mann, nennen wir ihn mal Joe, machte Anstalten als wolle er mit S. ein privates Gespraech fuehren. S. stellte mich ihm als seine Freundin vor und es schien mir als wolle er sich nicht mit Joe alleine unterhalten. Dem Mann war es anzusehen dass es ihm etwas peinlich war vor mir S. zu fragen warum er fuer die letzten zwei Monate keine Bezahlungen fuer Haus und Land erhalten haette. Als ich dies hoerte sagte ich zu Joe dass ich fuer eine Weile ins Freie wollte, dass es mir unangenehm sei bei diesem Gespraech dabei zu sein. S. sah mich etwas schmerzlich an mit einer stummen Bitte in seinem Gesicht aber ich konnte nicht anders.

Ich setzte mich vors Haus mit meinem Buch aber ich konnte nichts lesen, war mir unmoeglich mich zu konzentrieren. Es war nicht lange und Joe kam aus dem Haus und entschuldigte sich bei mir dass er mich so verlegen gemacht hatte.

“Ich mochte S. schon immer und etwa mal war er etwas verspaetet mit seinen Zahlungen, hat es aber immer aufgeholt. Als seine Freundin, wissen Sie vielleicht wo das Problem liegt?”

Ich wusste wo. Dass S. anfing nicht zu zahlen war mir neu. Ich kann mich beileibe nicht mehr erinnern wie ich Joe antwortete oder ueberhaupt aber er gab mir sein Kaertchen mit seiner Adresse und Telefonnummer.

“Er sagte mir soeben dass Sie ihm alles sind und so denke ich dass Sie bestimmt mehr Einfluss haben ueber ihn um ihn dazuzubringen mir die letzten zwei Schecks so schnell wie moeglich zu schicken.Es taet mir leid wenn er sein Haus und Land verlieren wuerde.”

Und stieg in sein Auto indem er meinem hochroten Gesicht freundlich zuwinkte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s